Keltenpark – Wir pflegen Menschlichkeit

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie durch unser Haus führen und die Qualität professioneller und familiärer Pflege erleben lassen.

Im Vordergrund unserer Arbeit steht immer die individuelle Lebensqualität: Das Leben der Bewohner soll sich so wenig wie möglich von den alltäglichen Lebensbedingungen unterscheiden. Unsere Bewohner sollen ihren Alltag autonom gestalten, aber auch bei der Pflege und dem Betreuungsangebot mitentscheiden können.

Individuelle Lebensqualität ist ein Grundrecht jedes Menschen und bedeutet für uns persönlicher Förderung der Autonomie, mit dem Ziel eines selbstbestimmten Lebens bis ins hohe Alter führen zu können.

Die Vision des Projektes Keltenpark ist eine planmäßige und vorausschauende Gestaltung der Gemeinde Großklein, um die bestmögliche, nachhaltige Nutzung und Sicherung des Lebensraumes zu gewährleisten. Aufbauend auf die bestehenden Ressourcen und in enger Kooperation zwischen Gemeinde und Projektbetreibern soll RAUM geschaffen werden, in welchem ein Seniorenheim, das Gemeindeamt, ein Gemeindezentrum mit Veranstaltungssälen und in späterer Folge ein Gesundheitszentrum für die gesamte Region Platz findet. Der Vorteil: Interdisziplinärer Austausch – auch im Bereich neuer Themen, Gesprächskreise zu Schwerpunktthemen. Selbstverständlich bleibt die beste medizinische Behandlung aller Patienten und die Betreuung der Senioren ein unumstößlicher Wert. Die Betreiber legen dazu großen Wert auf Austausch und Entwicklung unter den Ärzten des Gesundheitsnetzes. So sind optimale Behandlungsformen leichter zu erreichen. Die in den letzten Jahren stetig steigende Nachfrage und die erhöhten An­sprüche an das Wohnen im Alter und das persönliche Interesse der künftigen Betreiber mit Menschen zu arbeiten haben mich als Atchitekten ver­anlasst, eine neues Pflegeheim zu planen, dass den veränderten Bedürfnissen der heutigen Zeit angepasst ist und zu dem als neuer Impuls für die Region Großklein wirkt.DI Ivo Pelnöcker, Architekt, ZT


Küche

Lebensqualität beginnt bei der Ernährung. In unserer hauseigenen Küche wird täglich frisch gekocht. Es werden fünf Mahlzeiten angeboten, sowie Schon- und Diätkost nach ärztlicher Anordnung. Für frische Kräuter sorgen zum Teil unsere Bewohner selbst, welche in unserem Garten von ihnen bepflanzt und gepflegt werden.Die Bewohner wirken aktiv bei der Gestaltung des Speiseplanes mit,die ihnen bekannte Rezepte werden aufgeschrieben und gekocht, umso auf individuelle Vorlieben eingehen zu können. Denn wie es so schön heißt “Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen”!


Parkanlage

Die Park-Gartenanlage soll den Bewohnern zusätzlich Lebensqualität und Lebensraum bieten. Umgeben von einer lebenden Hecke stehen uns 3000 Quadratmeter Parkanlage zur Verfügung, welche mit ausreichend Licht und Sitzgelegenheiten in regelmäßigen Abständen ausgestattet ist. Unsere Parkanlage ist mit 2 Verschiedenen Abschnitten unterteilt.

Relaxgarten: Hier geht es um Gemütlichkeit, dasitzen, beobachten und entspannen zu können!

Sinnesgarten: Durch verschiedene Angebote von Sinnesreizen vermag man den Verlust einer Sinneswahrnehmung auszugleichen. Die gezielte Verwendung von Pflanzen bietet dafür die besten Voraussetzungen. Die Bewohner sollen durch höhren- riechen- sehen- tasten-fühlen und schmecken ihre Umwelt wieder erfassen können.

Kreativgarten: Hier bepflanzen unsere Bewohner selbst oder auch gemeinsam, die in verschiedenen Höhen und zum teil unterfahrbaren Beete mit Gemüse und Kräutern, welche dann auch von ihnen gegossen und gejätet werden. Diese Produkte werden dann auch von den Bewohnern geerntet und in der Therapieküche zu köstlichen Speisen weiterverarbeitet.


Planung und Bau

Planer

Arch.DI Ivo Pelnöcker; Architekt  | Entwurf; Detailplanung; Bauleitung | 06649643494, office@ivo.cx

Dipl.-Ing. Hartmuth Petschnigg; Statiker; hartmuth@petschnigg.at

Ing. Willibald Trink; Elektroplaner; 06767102527; trink@tz-plan.at

Ing. Josef Buchgraber; Heiz-Klima-Sanitärplanung; 8262 Ilz; 0338581920; gebaeudetechnik@tb-buchgraber.at

Dipl.-Ing. Peter Lechner; Geologe; 8010 Graz; 031681353517; zt_lechner@aon.at

Dipl.-Ing. Mario Schierl; Animation; 9130 Poggersdorf; 069911944998; info@schaubild.com

Baumeister

STRABAG AG Klagenfurt Hochbau; Boltzmannstrasse 8; 9020 Klagenfurt; 066418 11 384; Klagenfurt; Seinberger

Elektrik

Elektro Lang GmbH&CoKG; Hauptplatz 34a; 8454 Arnfels; 03455279; elektro-lang@aon.at

Photovoltaik

Elektro Lang GmbH&CoKG; Hauptplatz 34a; 8454 Arnfels; 03455279; elektro-lang@aon.at

Erdbau

Kolar Erdbau-Transporte-Baustoffrecycling GmbH; Goldes 32; 8452 Grossklein; 06641022066;erdbau.kolar@aon.at

Fenster+Türen

hirschmann; Lugitsch 64; 8091 Jagerberg;hirschmann@jagerberg.net;

Estrich

Estriche Erwin Kosjak; 8443 Gleinstätten, Sausal 212; erwin-kosjak@aon.at Mob. 0664  2142528

Fliesen

Reinegger Albin; Baierstrasse 20; 8430 Kaindorf an der Sulm; 03452716 860; office@reinegger.at

Schlosserei

STEKO Metallbau; Kathal 17; 8742 Amering; 035784044; schmidt@steko-metallbau.at

Aufzug

Kone AG; Wirtschaftspark 11; 9130 Poggersdorf ;0463 45024

Malerei

Lipp Harald; Seidlergasse 8430 Leibnitz; 0664 2404420; rosemarie.lipp@aon.at

Bautischler

Gleichweit Objekttischlerei GmbH; Schildbach 220; 8230 Hartberg; 06645453388; zisser@objekttischlerei.at

Zimmermeister

Holzbau Fürnschuß GmbH; Florianistrasse 54; 8523 Frauental; 034622926; holzbau@fürnschuss.com

Spengler

Spenglerei Mack; Nr. 78 8452 Grossklein; 034562652; office@spenglerei-mack.at

Steinbau

Marmor & Granit Steinmetz GmbH; Hauptstrasse 32; 8461 Ehrenhausen; 0345343170; marmor.granit.ehren@aon.at

Wasser -Sanitär-Heizung

Kindermann Bad-Heiztechnik GesmbH; Dechant-Thaller-Strasse 34; 8430 Leibnitz; 0345270 70;

office@kindermann.st

Garten-Teichbau

Brodschneider Zaubergärten GesmbH; Elfenweg 2; 8430 Leibnitz; 06764020300; zaubergaten@brodschneider.at

Bodenleger

Aussenjalousien

Innenausstattung

RG Homecollection GmbH Feldkirchnerstr.13 8054 Graz-Seiersberg  0043316814422  office@rg-homecollection.com

Pflegebetten

Mobiliar

Küche

PAAR Gastronomiebedarf; Herrgottwiesgasse 128; 8020 Graz; 031627 13 40-0; plan@paargastro.at

KLG-Austria Kälte-Lüftung-Gastro GmbH; Wienerstrasse 338; 8051 Graz; 0316 6006; g.reiter@klg-austria.at

Grossküchentechnik Austria GmbH; Krefftstrasse 1; 3382 Loosdorf ;02754 7001; office@gt-austria.com

NOVA GASTRO SYSTEME GmbH ;Trimmelkam 32; 5120 St. Pantaleo;n 06277 6258-0; info@novagast.at

Kachelofenfirma

Kachelöfen-Herde-Kamine; Frohsinnstrasse23; 8200 Gleisdorf; 06641012160; m.spielhofer@a1.net

Spüle

ARJOHUNTLEIGH GmbH; Dörrstrasse 85; 6020 Innsbruck 0512 204160; office@arjohuntleigh.com

Fortschritt 22.April 2011



Umgebung

 

Unsere Betreuungseinrichtung Keltenpark, befindet sich in  Nähe des Ortskern Großklein. Somit haben die Bewohner die Möglichkeit am Leben in Großklein aktiv teilzunehmen. Neben verschiedenen Geschäften bietet der Ort auch eine Bank, einen Floristen, verschiedene Gasthäuser- welche warme Speißen auskochen, sowie ein Cafehaus .

Des weiteren befinden sich im Ort ein Praktischer Arzt, Zahnarzt, Gynäkologe sowie eine Fußpflegerin. Die Bezirksstadt Leibnitz befindet sich in unmittelbarer Nähe und kann mit öffentliche Verkehrsverbindungen in kurzer Zeit erreicht werden.

Neben Wander und Radwegen befindet sich in Großklein auch ein Keltenmuseum


Therapieräume und Kapelle

Unsere Therapieräume bieten sich optimal für verschiedenste Aktivitäten, wie z.b. basteln, malen, Gedächnisstraining oder auch für Bewegungsübungen und vieles mehr an. Mit viel Liebe zum Detail werden diese Räumlichkeiten passend zu den Jahreszeiten mit unseren Bewohner gestaltet.  Auch Einzel und Gruppengespräche werden individuell  bei Bedarf, oder auf Wunsch selbstverständlich zu jeder Zeit abgehalten. Aktivitäten wie Frühschoppen, Kegeln, Theaterbesuche u.s.w. werden je nach Angebot und Jahreszeit durchgeführt.

In unserer hauseigenen Kapelle findet jeden Freitag ein Gottesdienst statt,an dem  unsere Bewohner aber auch Menschen aus der Umgebung gerne teilnehmen. Diese Kapelle ist zu jeder Zeit und für jeden Interresierten natürlich immer  frei zugänglich.

 


Zimmer

 

Die Zimmer sind dem Pflegekonzept entsprechend geplant und ausgestattet :

Die  Ein- und  Zweibettzimmer sind leicht zugänglich und haben durchwegs

  • Balkon und Terasse
  • Internetanschluss über WLAN
  • Schwestern-/Pflegerrufanlagen
  • TV
  • Telefon
  • Niedrigflurbetten u. Nachtkästchen inkl, Safe
  • Natürlich besteht hier die Möglichkeit durch eigene Möbel, persönliche Gegenstände Bilder u.s.w. sich ihr Zimmer selbst zu gestalten.

 


Freunde des Hauses

Aufgaben, die Besucher und Freunde des Hauses ehrenamtlich übernehmen, richten sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Bewohner : z.B. Ausflüge, Spaziergänge, Besuche

 

Erwin Kosjak

Chiara Horvath

Claudia Horvath

Laura Horvath

beim Einsatz hinter der Bar beim Eröffnungsfest am 08.09.2011

 

Susanne Niebler besucht uns regelmäßig und vermittelt mit Ihrer Musik Ruhe Geborgenheit.


Leitbild

 

Wir betreuen und pflegen sowohl ältere Menschen, körperlich und/oder geistig Behinderte, als auch psychisch beeinträchtigte Menschen in Kurz- und Langzeitpflege.

Qualifizierte Mitarbeiterinnen leisten eine aktivierende Lebensqualität, eine erhaltende Pflege nach den neuesten Erkenntnissen in der Pflege und Betreuung. Unser Hauptanliegen ist eine Ganzheit und Einheit von Körper, Seele und Geist des Menschen.

In der Organisation unseres Hauses versuchen wir größtmögliche Normalität zu leben, um so ein Gefühl von zu Hause zu vermitteln.

Das Ziel unserer Bemühungen ist größtmögliche Lebensqualität für unsere Bewohner, ohne auf die Mitarbeiter zu vergessen.

  • Wir haben Respekt vor dem individuellen Lebens- und Entwicklungsweg jedes einzelnen Menschen.
  • Unsere Handlungen bestehen aus Wahrnehmung, Wertschätzung und Verständnis gegenüber allen Menschen.
  • Wir pflegen einen respektvollen, offenen und motivierten Umgang miteinander und schaffen somit eine Atmosphäre, in der sich jeder sicher und wohl fühlen kann.

Es sind oft nur Kleinigkeiten, die das Leben erleichtern oder erschweren. Das Ziel soll sein: Defizite und Einschränkungen auf das Angenehmste auszugleichen und somit Lebensqualität zu schaffen.


Pflegekonzept

In unserer Arbeit legen wir besonderen Wert auf Lebensqualität. Individuelle Lebensqualität ist ein Grundrecht jedes Menschen.

Ziel ist:

  • Erhaltung, Hilfestellung und Förderung der Gesundheit
  • Lebensqualität und Normalität schaffen
  • Eine Sinnvolle Tagesgestaltung ermöglichen
  • Einbindung in das soziale Umfeld
  • Erhaltung und Förderung der Individualität und Eigenständigkeit
  • Bedarfsorientierte Versorgung, Pflege und Betreuung

Unser Pflegemodell richtet sich nach:

  • Liliane Juchli, diese setzt sich für eine ganzheitliche Sicht der Menschen ein. Hierfür ist die Biographie des jeweiligen Menschen erforderlich, nur wer die Vergangenheit eines Menschen kennt, kann seine Zukunft mitgestalten.
  • nach dem Normalitätsprinzip. Dieses Prinzip beinhaltet Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung der eigenen Lebensumstände. Auch unsere Bewohner sollen die Möglichkeit haben, ihr Leben so normal wie möglich zu gestalten.
  • Auch Basale Stimulation wird bei uns gelebt. Basale Stimulation bedeutet, für bestimmte Zeit einen Weg zusammen zu gehen und eine frühere Wahrnehmungserfahrung die in Form von Erinnerungen vorhanden ist, durch gezielte eindeutige Anregung wieder hervorzurufen. Durch Basale Stimulation wird wieder bewusst, dass es oft die kleinen Dinge im Leben eines Menschen sind, die es ihnen ermöglichen ihre Umwelt wieder zu erfahren und zu erleben.
  • Validation nach Naomi Feil, ist eine Methode mit desorientierten, alten Menschen zu kommunizieren, und ihn so zu akzeptieren, wie er ist. Wer validiert, reist mit in die Welt des zeitlich und/oder örtlich verwirrten Menschen, diese Technik hilft Stress abzubauen und ermöglicht diesem Menschen Würde und Glück wiederzuerlangen.
  • Kinästhetik befasst sich mit der menschlichen Bewegung, diese ist für die Ausübung der Aktivitäten des täglichen Lebens erforderlich. Durch Kinästhetik werden vorhandene  Ressourchen und Fähigkeiten erhalten und besser genutzt.
  • Palliativ Care, hier geht es aktiv um die Wünsche, Bedürfnisse, und Möglichkeiten jedes einzelnen Menschen, dazu gehören vor allem Lebensqualität mit guter Schmerz und Symptomkontrolle, im Mittelpunkt steht die ganze Person, mit eigener Geschichte, Umfeld, und derzeitige Situation.
  • Bezugspflege, hier geht es uns um eine Beziehung mit den Menschen aufzubauen, um so eine Verbesserimg der Lebens- und Pflegequalität zu erreichen.
  • Sozialpsychiatrische Betreuung, hier wird in Form therapeutischer Hilfe und Begleitung ein möglichst eigenständiges und integriertes Leben in einer vertrauten Umgebung ermöglicht.
  • Da eine sinnvolle Tagesgestaltung für alle Menschen zur Lebensqualität beiträgt ist dieses ein weiterer Schwerpunkt in unserer Arbeit. Hier geht es nicht nur um eine Beschäftigung im Sinne von Malen und Spielen sondern um eine Form Normalität und Lebensqualität zu erfahren.
  • Inhalte
Page 1 of 212»